Fiber

Fiber ermöglicht mit dem einzigartigen Tape Verfahren, die Herstellung von industrietauglichen Verbundwerkstoffen mit Endlos-Carbonfaser und Glasfaserband für unübertroffener Bauteilfestigkeit und optimierter Topologie.

  • CARBON
  • EINZELFERTIGUNG

Druckprozess

Fiber verfügt über zwei Druckköpfe - einen für das Ablegen von Tapes aus Kohlestoff-und Glasfasern und einen für die Fertigung der Hülle des Bauteils auf Basis des FDM-Verfahrens.

Schritt 1: Vorberelten

Zunächst werden die Geometrien konstruiert. Mit der anschließenden Überprüfung der Belastungsbedingungen gilt es Bereiche für die Verstärkung zu identifizieren.

Schritt 2- Verstärken

Im Slicer wird entsprechend der kritischen Bereich des Bauteils die Ablage der Tapes definiert.

Schritt 3- Drucken

In einem letzten Schritt folgt der Druck des Bauteils. Dabei wird mit dem patentierten uAFP-Verfahren, Tapes aus Kohlestoff und Glasfasern entsprechend der Berlastungspfade abgelegt. Mit dem FDM-Verfahren werden die Oberflächen des Bauteils gedruckt.

Zentrale Vorteile

Die Kombination der Endlosfasertechnologie mit dem FDM-Verfahren, ermöglicht die Fertigung von steifen und leichten Bauteilen, mit einer Zugfestigkeit von 2400 MPa und einer dichte von <1,5 g/cc)

Die Ablage der Tapes anhand vordefinierten Strukturen, ermöglicht eine Cabonfaserverstärkung mit annähernd isotropen Eigenschaften.

Die Lage der Tapes wird über die Software automatisch ermittelt. Weiter besteht über den Expertenmodus die Möglichkeit, die Ausrichtung der Tapes manuell anzupassen.

Als Matrixmaterial stehen Hochleistungspolymere wie PEEK und PEKK zur Verfügung, die einen Einsatz der Bauteile in kritischen Umgebungen mit Temperaturen bis zu 250 °C ermöglichen.

Anwendungen

Raketenschwanzkegel

Dieses Teil befindet sich am Ende einer Rakete und dient dazu, die Luft für eine optimale Aerodynamik zu lenken. Mit Fiber war es möglich, zu diesem Zweck komplexe merkmale hinzuzufügen. Um der extremen Hitze eines Raketentriebwerkes standzuhalten wurde es aus PEEK-Material hergestellt.

  • PEEK + CF

Bremskanal

Das Bauteil ist an einem Rennwagen von BMW verbaut und dient zur Kühlung der Bremsen. Indem Luft an der Vorderseite des Fahrzeugs umgeleitet wird, entsteht ein kühlender Luftstrom. Die Verwendung von PEKK und CF bietet eine hohe Hitzebeständigkeit und ist leichter als eine Aluminiumalternative.

  • PEEK + CF

Spiegelhalterung

Die Halterung dient zur Befestigung eines Rückspiegels am Überrollkäfig eines Rennwagens von BMW. Es ist vier mal leichter als dads ursprüngliche Aluminiumdesign, während die Festigkeit und Haltbarkeit erhalten bleiben.

  • PEEK + CF

Materialien

Referenzen

Was unsere Kunden sagen

Vereinbaren Sie jetzt einen kostenlosen Beratungstermin

Jetzt Termin buchen

Vereinbaren Sie jetzt einen kostenlosen Beratungstermin

Jetzt Termin buchen